In einem kühlen Grunde . . .
da geht ein Mühlenrad . . .

Es würde sich gerne drehen. Aber das Mühlrad in Vinnenberg befindet sich in einem äußerst maroden Zustand.

Es steht unter Denkmalschutz. Wird ein weiterer Verfall nicht verhindert, droht das Mühlrad komplett auseinander zu fallen. Das möchten die Eigentümer, Familie Fischer-Danwerth, unbedingt verhindern und nehmen nun die Restaurierung des Mühlrads in Angriff.

Im Sommer 2013 befürworteten die zuständigen Denkmalbehörden grundsätzlich die Restaurierung des Mühlrades.

Es ist ein historischer Bestandteil von Vinnenberg und damit vom Warendorfer Stadtteil Milte. Die Stadt Warendorf nutzt dieses Motiv für ihr Standort-Marketing und auf ihrer Homepage. Viele Besucher verweilen zum Fotografieren, genießen die Einheit von Mühlrad, altem Gemäuer und Mühlenteich.

Das Mühlrad und das historische Fachwerkgebäude gehören zu Milte-Vinnenberg wie die Pferde zur Stadt Warendorf.